Artikel getaggt mit velvets

So What?

Da haben sich endlich ein paar 68er Spontiwerte in die bürgerliche Mitte geschlichen – so von „aussteigen und sich selbst verwirklichen“ (Koch), „kein Bock, erstmal chillen“ (Köhler, von Boist), oder „unter den Talaren – der Muff von 1.000 Jahren“) (v. Guttenberg) –, da kommen die Miesepeter von SPD und Linkspresse und machen das auch wieder madig. Da loben wir doch die Bildzeitung für ihren uneigennützigen Einsatz für Baron und Militär, auch wenn andere Helden sich lieber mit ihr (und ihrer Werbeagentur) anlegen.

Im Reich der Popmusik ist auch nicht alles super. So hängt die größte Schlagzeugerin aller Zeiten auf Teepartys ab, den Preis für das neue Radiohead Album dürfen wir nicht selbst bestimmen und dieser All-Time-Smash-Hit ist nicht dabei, wenn man sich in 46.03 Minuten alle No. 1 Hits von 1956 bis 1992 anhört.

Ein wenig besser schaut es in der Welt des Films aus. Es sollen nämlich neue Dallas Folgen auf uns zukommen, auch wenn die ZEIT sich Sorgen um die Ölvorräte der Ewings macht. Jemand, der zwar noch viel Öl aber nicht mehr viel Zeit hat, soll jetzt auch ein filmisches Denkmal gesetzt bekommen. Hauptrolle Helge Schneider.

Zu loben wäre heute mal die Kulturindustrie. Versorgt sie uns doch endlich mit dem lang erwarteten Theodor W. Adorno Fanschal. Und einen Hinweis, wie der Baron seine Popularität noch besser vermarkten könnte, gibt sie uns auch.

Meanwhile in Dortmund – nothing. (Bullshit-Index: 0.05)

Tags: ,

Platte des Jahres

Tags: